Bitte wählen Sie aus:
blocks_image
Du bist mein Kind
Jürgen Rudolph

Die Trennung der Eltern ist besonders schmerzhaft für die Kinder. Umso schlimmer ist es, wenn sie in den Konflikt der Eheleute hineingezogen werden. Kinder haben vor Gericht keine Lobby, und so ist es kein Wunder, dass die Leidtragenden in einem hochstrittigen Scheidungsfall oft die Kinder sind, die den Kontakt zu einem Elternteil verlieren.
Die »Cochemer Praxis« ist ein Versuch, das Familienrecht kindgerechter zu gestalten, indem Gericht, Jugendamt und Sachverständige Hand in Hand arbeiten, um eine Zusammenarbeit der Eltern zum Schutz des Kindes zu erwirken. In Zeiten, in denen sich das Bild von Familie ändert, muss auch das Familienrecht diesen Veränderungen folgen, fordert Autor und Familienrichter Jürgen Rudolph.

Verlag: Schwarzkopf & Schwarzkopf
128 Seiten, Taschenbuch
ISBN 978-3-89602-784-9
Foto: © kiep – Fotolia.com
Infos zum Buch
Amazon





blocks_image
Liebe Mama, böser Papa
Gabriele TenHövel

Eltern-Kind-Entfremdung nach Trennung und Scheidung: Das PAS-Syndrom

Trennung und Scheidung sind für Kinder schlimm genug. Doch häufig bleibt es nicht bei den »normalen« Folgen: Der Elternteil, der die Kinder behält, versucht den früheren Partner oft massiv herabzusetzen und so die Kinder ganz auf seine Seite zu ziehen.

Das PAS-Syndrom (= Parental Alienation Syndrome) bezeichnet die Entfremdung eines Elternteils durch die Manipulation des anderen. Gabriele ten Hövel zeigt mit vielen Beispielen, wie Jahr für Jahr allein in Deutschland rund 20 000 Kinder Opfer der erbitterten Kämpfe zwischen beiden Eltern werden: Ex-Frauen werden vor den Kindern für unfähig, verwirrt oder verrückt erklärt, Ex-Männer häufig des sexuellen Missbrauchs bezichtigt. Durch diese extreme Beeinflussung lehnen die Kinder oft noch als Erwachsene den »bösen« Elternteil vollständig ab und verweigern manchmal jede Kontaktaufnahme. Dies zu verhindern ist Ziel dieses aufrüttelnden Buches.

Verlag: Kösel, 2003
200 Seiten, gebunden, mit Schutzumschlag
ISBN-13: 978-3466306282
Amazon





Die Masken der Niedertracht:
Seelische Gewalt im Alltag und wie man sich dagegen wehren kann (Taschenbuch)

Marie-France Hirigoyen

Kurzbeschreibung
Aus ihrer Praxis als Psychoanalytikerin und Viktimologin kennt sie die infamen Strategien der Täter, die darauf abzielen, das Opfer zu erniedrigen und ihm die Selbstachtung zu nehmen, um das eigene Selbstwertgefühl zu stärken. Es ist schwer, sich gegen diese heimtückische Gewalt zu wehren, die keine äußeren Spuren hinterläßt, nicht beweisbar, und oft nur schwer benennbar ist.
Den Tätern dient sie dazu, ihr eigenes Ego zu erhöhen und ihre Gier nach Anerkennung und Bewunderung zu befriedigen.

An zahlreichen Beispielen zeigt Marie-France Hirigoyen, wie verbreitet seelische Gewalt in Beziehungen, in der Familie, am Arbeitsplatz ist,
ja wie unsere gesamte Gesellschaft von dieser pervertierten Form des Umgangs durchdrungen ist. Indem sie das Thema bewußt macht, ermutigt sie die Opfer, ihrer Wahrnehmung zu trauen und sich zur Wehr zu setzen.

Verlag: Dtv (September 2002)
240 Seiten Taschenbuch
ISBN-13: 978-3423362887
Amazon
blocks_image
blocks_image
blocks_image


Buchtipps für Eltern
blocks_image
Vergiss, dass es Dein Vater ist -
Ehemals entfremdete Kinder im Gespräch.
Elisabeth Schmidt / Allard Mees

Vier Trennungskinder im Alter von 15, 20, 28 und 34 Jahren berichten im Gespräch, wie sie die Trennung ihrer Eltern und den Verlust ihres Vaters erlebt haben.
Sie schildern ihre Erfahrungen mit Jugendämtern und in Gerichtsverfahren, und sie berichten von der Wiederbegegnung mit ihrem Vater.

Ein Projekt des Väteraufbruch für Kinder Wiesbaden e.V. und Region.
Verlag: Books on Demand, 2006
80 Seiten
ISBN-13: 978-3833452024
Amazon
blocks_image