Partnerschaften können zerbrechen, doch die gemeinsame Verantwortung der Eltern für das Wohl der Kinder bleibt Angemessener Umgang der Kinder mit ALLEN Verwandten väterlicher- und mütterlicherseits und allen wichtigen Bezugspersonen Einführung einer obligatorischen Elternberatung per Gericht um Entfremdung und Kontaktabbruch erfolgreich zu unterbinden Anerkennen, dass bei Umgangsboykott das seelische Wohl des Kindes gefährdet ist (§1666).

Schnelle Familiengerichtsverfahren
Handeln statt wegschauen


Sensibilisierung der Gesellschaft für die betroffenen Kinder und deren Eltern. Einführung regelmäßiger Fortbildungen  für Richter, Jugendamtsmitarbeiter, Beratungsstellen und Rechtsanwälte. Einführung eines Verhaltenskodex für in Familiensachen tätige Rechtsanwälte: Verpflichtung, sich am Kindeswohl zu orientieren, Sanktionen bei einseitiger Vertretung der Interessen des boykottierenden Elternteils, Verpflichtung zu konsensorientierter und deeskalierender Vorgehensweise Einführung der Cochemer Praxis in ganz Deutschland